Was kann das Super-Getreide?

Ich bin der Super-Reis. Vor circa 7000 Jahren bin ich in Asien geboren, seitdem baut man mich dort an - bis heute. Das feucht-tropische Klima dort bekommt mir gut. Ich bin so gesund und so vielseitig, dass mich die vielen Menschen in Asien gleich drei Mal am Tag essen! Das ist häufiger als bei den Deutschen das Brot auf den Tisch kommt. Pro Kopf isst in Asien ein Mensch 150kg Reis im Jahr, in Deutschland sind es 80kg Brot. Schau dir das Video an und finde heraus, welche Supertalente ich noch habe.

Ich bin der Super-Hartweizen. Ich werde am meisten in Italien angebaut. Da ist es angenehm warm und es regnet nicht so viel. Da die Italiener ja berühmt für ihre gute Küche sind, ist es kein Wunder, dass sie entdeckt haben, dass man aus mir prima Pasta machen kann. Pasta nennt man in Italien Nudeln. Ein Teil von mir besteht nämlich aus Superkleber. Spaghetti sind in Deutschland am beliebtesten. Und bei dir? Schau dir das Video an und finde heraus, welche Supertalente ich noch habe.

Ich bin der Super-Roggen. Ich bin total regional, weil ich gut und gerne vor der Berliner Haustür in Brandenburg wachse. Hier ist es zwar kalt, aber als Winterroggen halte ich sogar Temperaturen mit Eis und Frost aus. Beim Brotbacken mag ich es aber lieber heiß. Man kann im Ofen die tollsten Sachen aus mir backen: Sauerteigbrot, Vollkornbrot, Schwarzbrot - mit so viel Nährstoffen macht keiner länger satt! Schau dir das Video an und finde heraus, welche Supertalente ich noch habe.

Welches Getreide gewinnt die Supertalent-Show? Das entscheidet die Experten-Jury, bestehend aus dem Reis-Experten Stefan Fak, dem Pasta-Maker Lorenzo und dem Müller Philipp. Wird der internationale Welt-Sattmacher Reis gewinnen? Oder der europäisch-italienische 345-Sorten Pasta-Hartweizen? Oder ist es der regionale Super-Wurzler Roggen? Schau dir das Video an und finde heraus, welches Getreide die Supertalent-Show gewinnt.